Joom!Fish config error: Default language is inactive!
 
Please check configuration, try to use first active language

Weser Tourismus Pennigsehl
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
Start Liebenau Pennigsehl

Vorab-Informationen zur Gemeinde Pennigsehl:

Weitere Informationen folgen in Kürze, das Erscheinungsbild gleicht dann dem Erscheinungsbild von Liebenau (mit einer Übersichtskarte und all den entsprechend zugehörigen Unter-Kategorien). Folgendes Bildmaterial wurde beispielhaft eingefügt.

Vorgeschichtliche Funde und Hügelgräber aus der Bronzezeit weisen auf eine Besiedlung etwa 1800 - 700 v. Chr. hin. Hesterberg wurde bereits 1039 in einer Urkunde erwähnt. Pennigsehl wird zum ersten Mal in einem Lehnsregister der Grafen von Hoya erwähnt, die um 1300 geschrieben wurde. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1358 aus einem Kaufvertrag zwischen den Edelherren von Mandelsloh und den Grafen von Hoya. Das Erbregister von 1583, dass nach dem Aussterben der Hoyaer Grafen von ihren Erben, den Herzögen zu Braunschweig-Lüneburg, angelegt wurde nennt 14 Höfe. Während des dreißigjährigen Kriegs wurden mehrere Höfe zerstört und danach teilweise nicht wieder bewirtschaftet. Seit 1694 gibt es eine Schule in Pennigsehl. Hesterberg hat seit 1911 eine eigene Schule. Am 11. April 1945 wurde Pennigsehl von einer Englischen Panzereinheit besetzt. Die Samtgemeinde Liebenau wurde 1968 gebildet, der sich auch die damaligen selbstständigen Gemeinden Pennigsehl und Hesterberg anschlossen. 1973 wurden die Gemeinden Pennigsehl und Hesterberg zusammenschlossen. Seit 1992 gibt es Partnerschaft mit der Gemeinde Plötzkau in Sachsen-Anhalt.

Suche